Geschichte der kommenden Welten

GKW10 Spezial: Barcelonas verborgene Geschichte (Stadtführung)

February 08, 2024 Indigo & Sina Season 1 Episode 10
GKW10 Spezial: Barcelonas verborgene Geschichte (Stadtführung)
Geschichte der kommenden Welten
More Info
Geschichte der kommenden Welten
GKW10 Spezial: Barcelonas verborgene Geschichte (Stadtführung)
Feb 08, 2024 Season 1 Episode 10
Indigo & Sina

Die Historikerin Claudia Honefeldt führt uns durch Barcelona, vor allem durch das Arbeiter:innen- und Hafenviertel Raval. 

Wir erfahren mehr über den Militärputsch 1936, den Widerstand der republikanischen Bevölkerung, aber auch über die Vorbedingungen des Spanischen Bürgerkriegs und die Geschicht einzelner Menschen, wie z.B. dem sog. Zuckerjungen Salvador Seguí. Besonders bietet es sich natürlich an, diese Folge in Barcelona zu hören und die Strecke mit zu laufen. Aber man kann die Folge auch sehr gut zuhause auf der Couch anhören. Auf dem Episodenbild seht ihr Claudia, wie sie Einschusslöcher auf dem Placa Catalunya zeigt. Die Schüsse kamen vermutlich vom Dach der Zentrale der kommunistischen Partei, wo auch das legendäre Foto von Marina Ginestá entstand, über das wir in Folge 8 gesprochen haben. 

Quellen: 
Erich Hackl - So weit uns Spaniens Hoffnung trug 
Hans Magnus Enzensberger – der kurze Sommer der Anarchie 

Schickt uns Feedback an hallo-gkw@riseup.net 

Abonniert unseren Telegram-Kanal für Fotos & die GPS-Datei: t.me/linkegeschichte

Show Notes

Die Historikerin Claudia Honefeldt führt uns durch Barcelona, vor allem durch das Arbeiter:innen- und Hafenviertel Raval. 

Wir erfahren mehr über den Militärputsch 1936, den Widerstand der republikanischen Bevölkerung, aber auch über die Vorbedingungen des Spanischen Bürgerkriegs und die Geschicht einzelner Menschen, wie z.B. dem sog. Zuckerjungen Salvador Seguí. Besonders bietet es sich natürlich an, diese Folge in Barcelona zu hören und die Strecke mit zu laufen. Aber man kann die Folge auch sehr gut zuhause auf der Couch anhören. Auf dem Episodenbild seht ihr Claudia, wie sie Einschusslöcher auf dem Placa Catalunya zeigt. Die Schüsse kamen vermutlich vom Dach der Zentrale der kommunistischen Partei, wo auch das legendäre Foto von Marina Ginestá entstand, über das wir in Folge 8 gesprochen haben. 

Quellen: 
Erich Hackl - So weit uns Spaniens Hoffnung trug 
Hans Magnus Enzensberger – der kurze Sommer der Anarchie 

Schickt uns Feedback an hallo-gkw@riseup.net 

Abonniert unseren Telegram-Kanal für Fotos & die GPS-Datei: t.me/linkegeschichte